In ihrer letzten Sitzung vor der anstehenden Kommunalwahl, hat die Gemeindevertretung Brechen noch einige Projekte auf den Weg gebracht. So wurde beschlossen, dass in Niederbrechen ein MedZentrum entstehen soll. Perspektivisch ist zudem ein ähnliches Objekt in Oberbrechen geplant. "Bereits im April 2017 hatten wir als CDU Fraktion einen Antrag für ein Gesundheitszentrum in der Gemeinde gestellt. Nun ist es soweit und wir freuen uns, dass es nun für beide Standorte in Niederbrechen wie auch in Oberbrechen eine konkrete Perspektive gibt, um so die Ärztliche Versorgung in beiden Ortsteile zu sichern bzw. auszubauen," so Sebastian Frei, CDU Fraktionsvorsitzender.

Weitere große und beschlossene Projekte sind ein Anbau an die Friedhofskapelle in Niederbrechen und eine Neugestaltung des Vorplatzes. Auf Antrag der CDU Fraktion soll zudem weiter geprüft werden, ob am Vorplatz auch ein Wetterschutz entstehen kann, der gerade bei schlechtem Wetter Besucher*innen einen gewissen Schutz bietet.

Auch am Seniorenzentrum passiert einiges. Rund um das Gelände in Niederbrechen sollen verschiedene Flächen naturnah neu gestaltet werden.
"Mit dem Antrag der CDU Fraktion wollten wir erreichen, dass die Aufenthaltsqualität rund um das Seniorenzentrum deutlich aufgewertet wird. Mit der Neugestaltung der Grünfläche in der Orffstraße, die direkt an den Spielplatz angrenzt, wird so ein Begegungsort für die gesamte Bevölkerung geschaffen. Es tut der Gemeinde gut, gerade solche Fläche stärker für eine Nutzung zugänglich zu machen. Natürlich freuen wir uns auch, dass die 'Grüne Bühne' nun noch einmal einen schöneren Rahmen bekommt.," so Frei.

Ebenfalls ein Antrag der CDU Fraktion ist die Verbesserung der technischen Ausstattung der Kulturhalle. Diese soll perspektivisch eine neue Tonanlage bekommen, die passend auf den Raum abgestimmt wird. Auch soll ein zentraler Beamer angeschafft werden. Bevor jedoch eine abschließende Entscheidung hierzu getroffen wird, soll die Technik zunächst einmal Live in der Halle vorgestellt werden.

Nach Jahren der Prüfung verschiedener Flächen gibt es nun eine reelle Chance, ein neues Gewerbegebiet in der Barmbach zu entwickeln. Die Gemeindeverwaltung soll nun mit potentiellen Interessenten sprechen, um das Projekt auf den Weg zu bringen. "Die CDU Fraktion freut sich, dass es nun eine sehr gute Perspektive für Gewerbetreibende in der Gemeinde gibt. Selbstverständlich unterstützen wir das Vorhaben, im Bereich der Barmbach ein neues Gerwerbegebiet zu entwickeln," erklärt Sebastian Frei.


« CDU Brechen stellt Kandidaten für die Kommunalwahl vor Fragen und Antworten für die Facebookseite ,,Oberbrechen News und Dorfgebabbel" »